ACK

Die Qualität ökumenischer Gemeinschaft muss sich in der Praxis der örtlichen Gemeinden bewähren. Darum ist das weitgehend gutnachbarschaftliche Verhältnis innerhalb unseres Landesverbandes auch das Ergebnis vielfältiger Gespräche und eines intensiven Miteinanders. Für die meisten Gemeinden ist es selbstverständlich, nicht nur die Allianzgebetswoche, sondern auch die Ökumenische Bibelwoche zu begehen. Der Weltgebetstag der Frauen ist fester Bestandteil der meisten Gemeindekalender. Bei Pastoreneinführungen, in gemeinsamen ökumenischen Gottesdiensten, in der Nacht der Offenen Kirchen, bei interreligiösen Gesprächen wird deutlich: Die kirchliche Landschaft ist je länger je mehr von Vielfalt geprägt.

Neue Gemeinden mit charismatischem oder fundamentalistischem Layout, Migranten- und Aussiedlergemeinden unterschiedlichster Färbung sind eine Herausforderung. Gerade die Freikirchen können hier eine Mittlerfunktion übernehmen.

Auf der überregionalen Ebene fördert die Arbeitgemeinschaft Christlicher Kirchen Hessen/Rheinhessen die Einheit. Tagungen und Sitzungen sind vor allem vom inhaltlichen Austausch geprägt.